Englischsprachige Kurzwellenprogramme zum Ukrainekrieg (Stand: 14.03.22)

radio_moscow_qsl_1980s_lenin_mausoleum
Kurzwellenrundfunk aus Russland ist Geschichte: QSL-Karte des sowjetischen Auslandssenders Radio Moskau (Motiv: Lenin-Mausoleum), 1980er Jahre

Der BBC World Service sendet derzeit laut eigenem Frequenzplan von 13:00 bis 15:00 GMT*) auf 15730 kHz sowie von 20:00 bis 22:00 GMT auf 5875 kHz für Russland und die Ukraine.
____________
*) Auch bekannt als UTC (Universal Time Coordinated) oder Weltzeit; MEZ = GMT + 1 Stunde

Hingegen ist laut dem Medienmagazin „Wavescan“ das Nachmittagsprogramm nicht ab 13, sondern ab 14:00 GMT bis 16:00 GMT zu hören – die Frequenz ist so oder so 15730 kHz.

Die Abendausstrahlung ist auch in Nordwestdeutschland (und übereinstimmend von „Wavescan“) zu den von der BBC angegebenen Zeiten gut zu hören.

Unabhängig vom Ukrainekrieg sendet die BBC traditionell für Hörer in verschiedenen Teilen Afrikas und Asiens auf Kurzwelle – Details dort.

„Wavescan“ verweist auf einen Artikel der „Radioworld“, laut dem die BBC ihre Russischprogramme auf Kurzwelle einstellte, nachdem die britische Regierung ihre Mittelzuweisungen an den World Service reduziert hatte. Online existiert „BBC Russian“ weiter.

Ebenfalls laut „Radioworld“ planen andere öffentlich finanzierten Sender – außer dem am 04.03. schon erwähnten österreichischen Rundfunk ORF –  keine kriegsbedingten Kurzwellenausstrahlungen. Die „Voice of America“ vermutet nur wenige Kurzwellenhörer in den Zielgebieten, und „Radio Canada International“, bis 1991 sogar auf Deutsch gut zu hören, existiert allenfalls noch auf dem Papier.

Allerdings lässt die Aktivität russischer Teilnehmer am Amateurfunk auf den  Kurzwellenfrequenzen die Vermutung zu, dass zumindest ältere – und technisch interessierte – Menschen auch Rundfunkprogramme auf Kurzwelle durchaus noch einschalten oder zufällig über sie „stolpern“.

Die Programmgestaltung an sich bleibt aber auch bei der „Voice of America“ vom Krieg nicht unberührt. Ein „Flashpoint Ukraine“ wurde aufgelegt, der online zugänglich ist (oder dank Internetblockaden auch nicht). Der privatwirtschaftliche Sender „Radio Miami International“ (WRMI) übernimmt den „Ukraine Flashpoint“ von der „Voice of America“ und strahlt ihn nach eigenen Angaben ab dem 14.03.22 (also heute) von 19:30 bis 20:00 GMT (20:30 bis 21:00 MEZ) auf 15770 kHz aus. Der Empfang ist um diese Zeit in Nordwestdeutschland üblicherweise brauchbar bis gut.

Ein Kommentar zu „Englischsprachige Kurzwellenprogramme zum Ukrainekrieg (Stand: 14.03.22)

  1. Montag- und Dienstagabend gehört: das Proramm beginnt allabendlich (montags bis freitags) mit einer Übernahme der VoA-Nachrichten, gefolgt von detaillierteren Berichten aus und über die Ukraine.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..